Hiermit fing alles an !

Meine Vespa Ciao mit Keilriemenantrieb.Später wurden die Pedale abgebaut und starre Fussrasten angeschraubt und eine Herkules M5 Gabel montiert. Ihr lacht??  Der Toaster lief 65km/h mit ner anderen Übersetzung.

 

Man wurde 16 und was schnelleres mußte her.Also ne Kreidler RS.Liebevolle extras wurden geschraubt und man fuhr von einer Kontrolle in die andere .Es war aber der zweite Schritt in Richtung”Geschwindigkeitsrausch” nach meiner Vespa. Die Kreidler brachte gute 115 km/h ( mit leerem Magen)

Wow geschaft !! 

Mein erstes Motorrad war ne Yamaha XS1100. Alles was ich vorher sagte war auf einmal falsch.”Erst mal mit nem kleinen PS-Mopped anfangen”

Für kleines Geld hatte ich 95 PS und das merkte ich an unzähligen Kurven die mir die knappe 300kg wieder durch den Kopf jagten die dieses XS Leichtgewicht mit sich brachte.

Aber geil wars doch!

Jau...........

Dann wurds leichter und ohne Schwerstarbeit konnte man ne Kurve nehmen und vor allem fuhr das Mopped auch dahin wo man es wollte ( nicht wie die XS 1000,die immer ihren eigenen Weg nahm.

Zuerst mußte man von der ollen 150er Hinterradpelle weg.Ein 170er ME 1 war die Zukunft.

PVM Felgen drauf und weiter gehts.

Aus gelb wird rot.

Aber das sollte nicht das Ende gewesen sein...seufzz

und weiter gehts.

Da war Sie nun.Mein Mopped.

17,5kg leichter ( Loch an Loch und hält doch)

Perlmutweiß,wochenlanges schmirgeln und lacken.

Leider ein unscharfes Bild.( wird noch erneuert)

Als ich dann nach langer Zeit soweit war und mit dem Umbau zufrieden war geschah wie meißtens etwas unvorhersehbares.Mein guter Freund und Kumpel hatte einen tödlichen Moppedunfall.Für uns war alles plötzlich anders ohne ihm. Einige von uns fuhren kaum noch oder verkauften sogar ihr Bike.

Ich fuhr noch 1,5 Jahre weiter Mopped und verkaufte dann schweren Herzens.Ein Entschluss den ich keinem raten kann. Heute sag ich mir,besser das Bike abmelden und einmotten.Egal wie lange aber man hat noch`n Bike. ( denkt mal mit )

Dann wurde ich in den nächsten 4 Jahren zum Sofabiker. Jedes Bike das an mir vorbei zog schaute ich frustrierend hinterher ( jammer )

Mittlerweile war ich soweit das ich eine Alternative suchte und dachte sie gefunden zu haben.

 

Schön und gut.Die Karre machte mächtig Bock,war leicht und Gokarteffekt pur.Doch ein Problem gabs.Das Fahrzeug hatte von England über NL nach Belgien bis Deutschland in den letzten Jahren überlebt.Wer den TÜV kennt weiß was es bedeutet eine Vollabnahme zu bekommen ohne viel ABE`s und mit echten Speichenfelgen usw.

Bevor ich meine letzten 2 Nerven verlor war ich dann soweit und verkaufte den Roadster.

Also mußte doch wieder ein Mopped her !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vom schnellen fahren und brettern war ich zuerst mal umgestimmt worden. ( motz )

Wenn schon nicht schnell dann zumindestens laut !!!!

Ich kaufte mir ne 81ger Shovelhead die aus den USA kam. Unrestauriert natürlich.Was dieses Wort auf sich hat wußte ich bis dahin noch nicht. Nunja, ich hatte schon mal 104 Phon eingetragen und noch weitere Sachen die für den TÜV wie ein rotes Tuch waren.

Aber zuerst mal nen neuen Lack auf die Karre,dann sehen wir mal weiter.

Ahaaaaa , geht doch !

Neu gelackt ,umgerüstet auf Bleifrei,später dann nochn paar Dämpfer neu und das “normale” Harleyleid ertragen.

!!!!! DAS WARS !!!!!   boah und Bock ohne Ende

Die Harley fuhr ich dann 8 Jahre.Natürlich wäre jeder andere Japs-Chopper zuverlässiger gewesen.Es war nur die Anfangszeit wo ein Problem das andere jagte.Zumal mein Mopped unrestauriert gekauft wurde aber..................Harley.....dat isset !

 

Der nächste Mopped-Lebensabschnitt beginnt wenn alles wie geplant läuft im Frühjahr 2004.

Was es dann gibt...............,   ich laß es euch wissen !

Viele Grüße......Shovelchris@aol.com